Freunde Neuköllns

London-Reise vom 19. bis 23. Oktober 2007

« Zurück

Eine Delegation der Freunde Neuköllns aus Mitgliedern des erweiterten Vorstandes mit dem Vorsitzenden Dieter Herrmann und dem Sprachclub „British Teatime“ mit Claudia Atts reiste vom 19. bis 23. Oktober 2007 nach London. Während zunächst touristische Highlights wie Big Ben, Buckingham Palace und Tower Bridge besichtigt wurden, stand der zweite Teil der Reise ganz im Zeichen der Städtepartnerschaft zwischen Neukölln und dem Londoner Stadtteil Hammersmith and Fulham. Die Bürgermeisterin Minnie Scott Russell führte die Gäste mit ihren Mitarbeitern Ita Hartzenberg und Keith Simpson durch das ehemalige Rathaus von Fulham, das ganz im Art Deco-Stil erbaut wurde und original erhalten ist. Da der Sitzungssaal für die 5 Abgeordneten des „Boroughs“ zu eng ist, finden dort heute Hochzeiten statt und es werden seit 2005 „Civilian Partnerships“ geschlossen.

Auf dem Programm standen weiter ein Besuch des Fußballclubs „Chelsea“ mit Informationen auch über dessen Kinder- und Jugendförderung und Schloß Fulham, dem ehemaligen Sitz der Londoner Bischöfe. Gespräche mit dem „Emery Walker Trust“ und dem „William Morris Museums“ dienten der Vorbereitung einer Austellung im Schloß Britz. Nach den Fachgesprächen im Urban Studies Centre mit der lokalen Agenda 21-Gruppe u. a. mit deren Chairman Mat Dundly und dem Secretary David Wardrop lud Kathleen Earley, die für Friends of the Earth arbeitet, die deutschen Gesprächsteilnehmer zu einem Spaziergang entlang der Themse ein, bei dem auch das Bootshaus des Ruderclubs „Sons of the Thames” besucht wurde. Ruderer dieses Vereins nahmen zur gleichen Zeit an der „Sternfahrt zum Wiking” und an der Regatta „Der Silberne Riemen von Berlin” 2007 teil.


Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Erfahren Sie mehr in unserer   Datenschutzerklärung
OK